Aktuelles

 

  

 „Hilfe! Ich lebe mit einer/einem Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann zusammen! Sie/er darf jetzt nicht mehr ins Gerätehaus, kann nicht mehr mit den Kameraden rumhängen und geht mir hier den ganzen Tag auf den Senkel. Was kann ich tun?” Dieser und andere Hilferufe erreichten uns in den letzten Tagen mehrfach. Deswegen hier ein paar Vorschläge, wie Ihr gelangweilte Feuerwehrleute beschäftigen könnt, die Sehnsucht nach ihrer Feuerwehr haben:

 

Gartenarbeit

Tarnt die sowieso notwendigen Arbeiten im Garten einfach als Einsätze.

Ein Beet muss umgegraben werden? --> Alarmiert zum Tiefbauunfall. Eure Heißdüse soll düngen? --> Ölspurbeseitigung geht mit dem gleichen Wägelchen, das fällt ihr/ihm gar nicht auf. Die Hecke muss geschnitten werden? --> Macht einen Sturmeinsatz draus!

Feuerwehrleute und Lego

Er/sie steht ständig im Weg rum und weiß nichts mit sich anzufangen? Bittet ihn oder sie um eine möglichst realistische Lagedarstellung seines/ihres letzten Großfeuers mittels Lego. Das wird Tage dauern und Euch viel Ruhe verschaffen. Nachteil 1: Wenn er/sie fertig ist, müsst Ihr Euch vermutlich die gesamte Story anhören, obwohl ihr die natürlich schon in- und auswendig kennt. Nachteil 2: Könnte Stress mit den Kindern geben.

Beschaffung

Ihr wollt endlich Eure Serie in Ruhe zu Ende suchten? Alle Feuerwehrleute haben ein Traumfahrzeug. Jetzt ist endlich der perfekte Zeitpunkt, die Beladeliste für dieses Fahrzeug zu schreiben. Bittet Eure hauseigene Patsche, das Ganze zu Papier zu bringen. Und wenn er/sie fertig ist, fragt einfach, ob nicht dieses oder jenes Gadget besser in Geräteraum 4 aufgehoben sei, ob er/sie denn die Lastverteilung berücksichtigt habe und ob der Wassertank auch wirklich ausreichend sei. Alternativ könnt Ihr auch Bürgermeister spielen und ankündigen, dass 20 % der Kosten eingespart werden müssen - zack! - wieder einige Stunden Ruhe.

Arbeitsaufträge

Es ist irgendwas zu erledigen? Feuerwehrleute reagieren reflexartig auf Einsatzbefehle, also verpackt einfach den Arbeitsauftrag in einen Befehl:

Ihr werdet sehen, Euer Löschi springt wie von der Tarantel gestochen auf und wird alles erledigen, was Ihr befohlen habt. Wichtig: Alles ab „Auftrag“ muss ordentlich wiederholt werden. Nur so könnt Ihr sicher sein, dass Euer Befehl auch wirklich angekommen ist. Noch wichtiger: Es wird nur genau dieser eine Auftrag erledigt. Befehlt Ihr die Toilettenreinigung, bleibt das Waschbecken dreckig.

PS: Ja, die Lage ist ernst. Aber das Lachen sollten wir alle nicht verlernen. Passt aufeinander auf und bleibt gesund. Und alle, die draußen den Laden am Laufen halten (und vielleicht schon keine roten/weißen/blauen Autos mehr sehen können): Haltet durch, Ihr macht einen großartigen Job!

 

 

 

 
Wiebke Thönißen